Bolivien

Von San Pedro de Atacama bis zum Salar de Uyuni

Eduardo Abaroa Nationalpark

Nachdem wir die Grenze nach Bolivien passiert haben, fahren wir im Eduardo Abaroa Nationalpark durch atemberaubende Landschaften.


mehr



Endstation Zugfriedhof

Spiegelglatte Lagunen, bizarre Steinwüsten im "Valle de las Rocas" und "Cementerio de los Trenes", der Friedhof der Züge.


mehr



Salar de Uyuni

Wir sind am Ziel unserer 3-tägigen Jeeptour angekommen: Salar de Uyuni - die größte Salzwüste der Erde. Sonnenauf- und Sonnenuntergänge sind wundervolle Spektakel die sich auf der Salzkruste abbilden, und in der Regenzeit verwandelt sich diese in einen riesigen Spiegel. Ein Paradies für Fotografen.

mehr



3 Tage unterwegs mit dem 4x4: Eine Reise ans Ende der Welt...

Am frühen Morgen des 12. Mai 2013 verlassen wir das kleine Wüstenstädtchen San Pedro de Atacama im Norden Chiles, um mit dem Jeep über die nahgelegene Grenze nach Bolivien zu fahren. Unser Ziel am Ende der 3-tägigen Jeep-Tour: Der Salar de Uyuni - mit mehr als 10.000 Quadratkilometern der größte Salzsee der Welt. Er liegt im Südwesten Boliviens auf einer Höhe von 3653 m. Auf dem Weg nach Uyuni passieren wir den Eduardo Abaroa Nationalpark mit seinen grünen, gelben und roten Lagunen, heiße Quellen und dampfende Geyirfelder, surreale Steinwüsten und rauchende Vulkane...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Volker (Sonntag, 12 Mai 2013 19:49)

    Viel Spass bei Eurem nächsten Abenteuer. LG aus Meerholz, Volker